Coronavirus Norwegen 2020

26.08.2020

Color Line stellt Fährverkehr Kiel-Oslo ein

Der Fährverkehr zwischen Kiel und Oslo wird aufgrund der aktuellen Situation ab dem 28.8. bis auf weiteres eingestellt. Neubuchungen sind laut Mitteilung der Color Line ab dem 18.12. wieder möglich.

Quelle: Color Line – Informationen Coronavirus

25.08.2020

FHI empfiehlt Einreisebeschränkung für Deutsche nach Norwegen

Das FHI sprach heute die Empfehlung aus, Deutschland zu einem „roten“ Land zu erklären. Somit würde für deutsche Reisende wieder eine 10-tägige Quarantänepflicht in Norwegen gelten. Laut Mitteilung des FHI wurde die Empfehlung heute der norwegischen Regierung übermittelt, mögliche Änderungen treten am kommenden Samstag, also am 29.08.20 in Kraft. Mit laut WHO-Daten aktuell 20,3 Fällen pro 100.000 Einwohner hat Deutschland den norwegischen Grenzwert heute überschritten und man rechnet mit weiter steigenden Zahlen in den kommenden Tagen und Wochen.

Quellen:
FHI anbefaler at Tyskland og Liechtenstein blir røde
WHO-Daten für Europa

24.08.2020

20 Fälle/100.000 Einwohner in Deutschland

Es gibt noch keine Aktualisierung der FHI-Karte, aber laut WHO-Daten liegt Deutschland jetzt bei 20 Fällen pro 100.000 Einwohner und somit gilt nach den norwegischen Regeln wieder die 10-tägige Quarantänepflicht für Reisende aus Deutschland. Sobald es ein FHI-Update gibt, melde ich mich hier.
Quelle: WHO-Daten für Europa

22.08.2020

Deutschland ist auf dem Weg in den „roten Bereich“

Wie der norwegische Rundfunk NRK berichtet, befindet sich Deutschland auf dem Weg in den „roten Bereich“. Nach den aktuellen WHO-Zahlen liegt Deutschland heute mit 19,5 Fällen/100.000 Einwohner nur noch knapp unter dem norwegischen Grenzwert. NRK rechnet damit, dass der Grenzwert im Laufe des heutigen Tages überschritten wird.

Sollte der Grenzwert überschritten werden, gilt für deutsche Reisende in Norwegen wieder eine Quarantänepflicht von 10 Tagen.

Quellen:
NRK – Tyskland mot rødt nivå (22.08.2020, 18:35)
WHO – aktuelle Fallzahlen (23.08.2020, 00:10)

26.07.2020

Beim Update der FHI-Karte wurden am Freitag Spanien und Andorra rot. Das heißt, für nach Norwegen Einreisende aus diesen Ländern gilt wieder die Quarantänepflicht. Laut NRK hat auch Belgien die Grenzwerte überschritten, ein Update der Karte ist noch nicht erfolgt. Tschechien, Österreich, Frankreich und die Schweiz nähern sich ebenfalls dem Grenzwert von 20 Infizierten pro 100 000 Einwohner.

Quellen:
NRK: Belgien kommt in den roten Bereich – mehrere grüne Länder nähern sich den Grenzwerten
NRK ist keine norwegische Behörde, sondern das öffentlich rechtliche Fernsehen in Norwegen.
ECDC: COVID-19 situation update for the EU/EEA and the UK, Stand 26.07.2020
FHI: Übersichtskarte für die Einreise nach Norwegen

10.07.2020

Soeben wurde die Karte des FHI aktualisiert. Einreisende aus den „grünen“ Ländern müssen in Norwegen keine Quarantäne mehr einhalten.

Link zur Karte (bitte anklicken).

26.06.2020

Pressekonferenz mit Erna Solberg am 25. Juni 2020

Auf einer knapp 40-minütigen Pressekonferenz gaben die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg, Gesundheitsminister Bent Høie, Wirtschaftsministerin Iselin Nybø und Außenministerin Ine Eriksen Søreide einige Änderungen bezüglich der Corona-Maßnahmen bekannt. Hier finden Sie wieder eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Die norwegische Regierung hat die Absicht, die Grenzen innerhalb der EWR-Zone, bzw. des Schengen-Raums ab dem 15. Juli für Freizeitreisende zu öffnen. Reisende müssen dann keine 10-tägige sogenannte Einreisequarantäne mehr einhalten. „Aber – und das ist ein wichtiges Aber – der Wegfall der Quarantäne setzt voraus, dass die objektiven Kriterien für jedes einzelne Land erfüllt werden“, sagte Ministerpräsidentin Solberg. Hier handelt es sich um dieselben Kriterien, die auch für die Grenzöffnung innerhalb Skandinaviens zugrunde gelegt wurden, jedoch mit gewissen Anpassungen. Außenministerin Søreide betonte, dass eine Öffnung nicht mit einer Reiseempfehlung für Reisen ins Ausland gleichzusetzen sei.

Es besteht außerdem die Gefahr, dass man jetzt eine Reise plant, diese aber nicht antreten kann, weil die Situation in einigen Wochen schon wieder völlig anders aussehen kann. Auch in anderen Ländern kann sich die Situation plötzlich ändern, so dass bei einem erhöhten Infektionsaufkommen bei der Wiedereinreise nach Norwegen erneut eine Quarantänepflicht verhängt werden kann. Ministerpräsidentin Solberg beschrieb die derzeitige Situation als schwer vorhersehbar und sprach den Norwegern die Empfehlung aus, im eigenen Land Urlaub zu machen, das sei die sicherste Möglichkeit. Es hänge auch nicht allein von den norwegischen Behörden ab, so sei etwa in Regionen in Deutschland und in einer Region in Spanien wegen eines erhöhten Infektionsaufkommens kürzlich erneut ein Lockdown verhängt worden. Die norwegische Regierung habe keinen Einfluss auf solche Maßnahmen und auch, wenn man versuchen würde, Norweger, die in eine solche Situation geraten zu unterstützen, sei man an die örtlichen Regeln gebunden.

Die norwegische Gesundheitsbehörde Folkehelseinstituttet (FHI) wird am 10. Juli eine Liste veröffentlichen, aus der ersichtlich ist, welche Länder als sicher oder nicht sicher gelten. Als Beispiel nannte Gesundheitsminister Høie, dass Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt „grün“ sei, Portugal hingegen „rot“ und Spanien „grau“, da nicht genügend Informationen vorliegen. Høie wies aber ausdrücklich darauf hin, dass sich diese Daten sehr schnell ändern können und immer nur die aktuelle Situation widerspiegeln, jedoch nicht zeigen, was in Zukunft sein wird. Die Liste des FHI wird mindestens alle 14 Tage aktualisiert.

Laut Høie wird die Beurteilung, ob ein Land als sicher gilt, anhand von drei quantitativen und drei qualitativen vorgenommen:

Quantitative Kriterien nach FHI:

  • Anzahl der Infizierten: < 20 Infizierte/100.000 Einwohner (Durchschnittswert über zwei Wochen).
  • Anzahl der Aufnahmen auf den Intensivstationen: < 0,5/100 000 Einwohner.
  • Anzahl der positiv Getesteten: Unter 5 Prozent.

Qualitative Kriterien nach FHI:

  • Jeder, für den ein Verdacht einer Covid-19-Infektion besteht, unabhängig vom Schweregrad, muss getestet werden.
  • Es muss ein etabliertes System zur Verfolgung der Infektionsketten für alle bestätigten Fälle geben.
  • Es muss Informationsmaterial für Reisende zur Verfügung stehen.

Weiterhin sei wichtig, dass eine ausreichende Anzahl von Tests durchgeführt werde, da bei einer geringen Testrate auch die erkannten Infektionen pro 100.000 Einwohner niedriger blieben. Auf Grundlage dieser Kriterien nimmt man eine Gesamteinschätzung vor.

Die Bewertung wird für Skandinavien auf regionaler Ebene durchgeführt, für alle anderen Länder auf nationaler Ebene. Das heißt, dass zum Beispiel in Schweden oder Finnland ein Einreiseverbot aus bestimmten Kommunen verhängt werden kann. Sollten die Kriterien aber in Deutschland nicht erfüllt werden, gilt das Einreiseverbot für alle Deutschen, nicht etwa nur für Bürger aus einzelnen Landkreisen oder Bundesländern.

Achtung: Abweichende Regeln für beruflich Reisende!
Wenn Sie aus beruflichen Gründen nach Norwegen einreisen möchten, gelten gesonderte Regeln! Grob umrissen, müssen Sie bei Einreise einen Test machen lassen und wenn dieser negativ ausfällt, dürfen Sie zur Arbeit gehen, müssen aber in der Freizeit vorerst in Quarantäne bleiben. Erst, wenn ein zweiter Test erfolgt ist, der ebenfalls negativ ist, sind Sie von allen Quarantäneauflagen befreit. Wenn Sie hierzu nähere Fragen haben, schreiben Sie mir gern.

Quellen:
regjeringen.no – Video der Pressekonferenz vom 25.06.2020
fhi.no – Themenseite „Reisehinweise im Zusammenhang mit Corona“, letztes Update 25.06.2020

Ausnahmsweise eine persönliche Einschätzung der Situation: Ich denke, wir sollten es so halten, wie es Erna Solberg den Norwegerinnen und Norwegern empfohlen hat. Die sicherste Möglichkeit besteht derzeit darin, im eigenen Land Urlaub zu machen. Alles andere ist derzeit einfach nicht vorhersehbar.

16.06.2020

Lockerungen im Reiseverkehr vor allem innerhalb Skandinaviens

Einreise aus dem Ausland (Auszüge/Updates)
Das Norwegische Außenministerium rät bis zum 20. August 2020 weiterhin von allen Reisen ab, die nicht dringend notwendig sind. Es gelten Ausnahmen für Gebiete in Skandinavien, die ein nach den Richtlinien des Folkehelseinstituttet (FHI) akzeptables Infektionsniveau haben. Bei einer Reise in diese Gebiete entfällt bei Rückreise nach Norwegen die Quarantänepflicht. Die Gebiete, für die die Ausnahmeregel gilt sind: Finnland, Island und Dänemark sowie Gotland (Schweden). Eine Übersichtskarte, die mindestens alle 14 Tage aktualisiert wird, finden Sie hier. Für Reisende, die aus sämtlichen anderen Ländern nach Norwegen zurückkehren besteht weiterhin eine 10-tägige Quarantänepflicht ab dem Tag der Einreise.

  • Bis zum 22. Juni wird die Regierung darüber entscheiden, ob zu diesem oder einem späteren Zeitpunkt auch die Grenzen außerhalb Skandinaviens für Reisen aus beruflichen Gründen geöffnet werden können, sofern die Reise so durchgeführt wird, dass ein geringes Infektionsrisiko besteht.
  • Bis zum 20. Juli wird entschieden, ob Ausnahmen für Reisen in einzelne andere europäische Nachbarländer gemacht werden können. Diese Enscheidung wird vom Außen- und Gesundheitsministerium sowie den Justizbehörden gemeinsam getroffen. Die Entscheidung orientiert sich am Infektionsgeschehen und auch an den Einreisebeschränkungen der anderen Länder.

Touristen können weiterhin in ihre Heimatländer zurückgeschickt werden.

Reisen durch Schweden
Es ist möglich, in einem eigenen Fahrzeug durch ein Gebiet in Skandinavien mit erhöhtem Infektionsrisiko (zum jetzigen Zeitpunkt Schweden) zu fahren, ohne dass man sich nach der Einreise in Quarantäne begeben muss. Die Voraussetzung dafür ist, dass man nicht in diesem Gebiet übernachtet und dass man Abstand hält, wenn man anhalten muss. Außerdem wird vorausgesetzt, dass man die kürzeste Reiseroute wählt.

Grenzüberquerung für Berufspendler zwischen Norwegen und anderen skandinavischen Ländern
Es besteht eine Ausnahmeregel für Berufspendler, die ausschließlich zu beruflichen Zwecken die Grenze zwischen Norwegen und den anderen skandinavischen Ländern überqueren, auch wenn in diesem Gebiet ein erhöhtes Infektionsrisiko herrscht. Wenn Sie hierzu genauere Details wissen möchten, schreiben Sie mir gern über das Kontaktformular eine Nachricht.

Quellen:
helsenorge.no (zuletzt aktualisiert am 16.06.2020)
regjeringen.no – FAQ zu Reisethemen (zuletzt aktualisiert am 16.06.2020)
regjeringen.no – Informationen zu den Lockerungen ab 15. Juni (zuletzt aktualisiert 12.06.2020)
Folhehelseinstituttet

15.05.2020

Norwegen verlängert Einreiseverbot bis 20. Ausgust 2020

Norwegen hat heute das geltende Einreiseverbot grundsätzlich bis zum 20. August 2020 verlängert. Über mögliche schrittweise Lockerungen wird im Juni und Juli beraten. Das norwegische Außenministerium wird außerdem die offizielle und für alle Länder geltende Reisewarnung für Reisen von Norwegen aus ins Ausland auf unbestimmte Zeit aufrechterhalten. Reisen innerhalb Norwegens sind erlaubt, sind jedoch so durchzuführen, dass das Infektionsrisiko gering gehalten wird. Ab dem 1. Juni sind auch Reisen vom norwegischen Festland nach Spitzbergen wieder erlaubt.

Bereits am 12. Mai wurden Änderungen für Bürger der EWR-Staaten beschlossen:

  • Bürger der EWR-Staaten dürfen Familienangehörige (Ehepartner, Partner oder Kinder unter 18 Jahre) in Norwegen besuchen. Kinder unter 18 Jahre dürfen ihre Eltern in Norwegen besuchen.
  • Bürger der EWR-Staaten, die Wohneigentum – wie z.B. Ferienhäuser – in Norwegen besitzen, dürfen zu ihr Wohneigentum aufsuchen.
  • Jeder, der nach Norwegen einreist, muss sich an die jeweils geltenden Quarantänebestimmungen halten. Zur Zeit muss jeder Einreisende eine Quarantänezeit von 10 Tagen ab Einreisedatum einhalten, auch wenn er keine Symptome hat. Diese Verordnung gilt ebenfalls vorläufig bis zum 20. August. Ausnahmen von der Quarantänepflicht bestehen in bestimmten Fällen bei Reisen zwischen Norwegen, Finnland und Schweden. Achtung: Diese Ausnahmen gelten zur Zeit nicht für Freizeitreisen!

Am 15. Juni wird darüber beraten, ob auch Freizeitreisen zwischen den genannten Ländern zugelassen werden. Weitere europäische Nachbarländer könnten am 20. Juli folgen. Bitte verfolgen Sie hierzu die Nachrichten. Updates wird es dann auch hier auf der Seite geben.

Die heutige Meldung ist eine Zusammenfassung der aktualisierten Informationen von verschiedenen offiziellen Seiten der norwegischen Regierung.

Quellen:
Infoseite zum Coronavirus auf helsenorge.no
Infoseite zum Coronavirus auf regjeringen.no
Heutige Pressemitteilung auf regjeringen.no

16.03.2020

Aktualisierung der Quarantäneregeln

Die 14-tägige Quarantänepflicht gilt ab dem 17.03.20 auch für Reisende, die aus Schweden oder Finnland nach Norwegen kommen. In diesem Fall jedoch nicht rückwirkend.

Quelle: helsenorge.no
helsenorge.no ist eine Seite, auf der Informationen von verschiedenen Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesen in Norwegen veröffentlicht werden.

15.03.2020

Grenzschließung ab Montag, den 16. März 08:00 Uhr

Am Montagmorgen schließt Norwegen die Grenzen für alle, die keinen norwegischen Pass oder eine Aufenthaltsgenehmigung haben, es werden strenge Grenzkontrollen eingeführt. Die norwegische Gesundheitsbehörde Helsedirektoratet fordert jeden auf, Freizeitreisen und Reisen, die nicht unbedingt notwendig sind, auch innerhalb des Landes zu unterlassen. Bis auf Weiteres gelten folgende Regeln:

Norwegen Reise Quarantäne
  • Ab Montag, den 16. März sind die norwegischen Grenzen geschlossen. Reisende, die ohne norwegischen Pass oder norwegische Aufenthaltsgenehmigung an norwegischen Flughäfen, Häfen oder Grenzkontrollen ankommen, werden nach Hause geschickt. Die größten Flughäfen werden jedoch für internationale Flüge geöffnet sein, so dass Touristen/Ausländer ausreisen und die wichtigsten Inlandflüge durchgeführt werden können.
  • Reisende, die keinen Wohnsitz in Norwegen haben, müssen das Land schnellstmöglich verlassen.
  • Die wichtigsten norwegischen Flughäfen werden vorerst nicht geschlossen. Alle norwegischen Staatsbürger und Personen, die in Norwegen leben oder arbeiten, werden weiterhin ins Land gelassen. Es wurde außerdem eine Ausnahmeregelung für Staatsbürger des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) geben, deren Angehörige in Norwegen ihren Wohnsitz in Norwegen haben. Daneben wurde eine Ausnahmeregelung für Staatsbürger der EWR getroffen, die in Norwegen arbeiten.
  • Jeder, der seinen Wohnsitz in Norwegen hat, sowie Reisende, die sich nach dem 27. Februar außerhalb Norwegens, Schwedens oder Finnlands aufgehalten haben, müssen nach ihrer Rückkehr für 14 Tage in Quarantäne. Dies gilt unabhängig davon, ob jemand Symptome aufweist oder nicht. Wenn jemand Symptome hat, wird er sofort isoliert [Anm.: Mehr zu Quarantäne und Isolation, siehe unten im Beitrag von lovdata.no]. Dies gilt auch für Personen, die sich in Dänemark oder auf Island aufgehalten haben (aktualisiert am Samstag, den 14. März).
  • Reisende, die keine Symptome haben, können sich zum geplanten Aufenthaltsort begeben, müssen während der Reise dorthin jedoch Abstand zu anderen Personen halten, soweit dies umsetzbar ist.
  • Bitte halten Sie sich auch über die örtlichen und regionalen Quarantäneregeln auf dem Laufenden, wenn Sie innerhalb des Landes reisen. Viele Kommunen raten von der Ein-/Ausreise ab, wenn diese nicht unbedingt notwendig ist und viele Kommunen haben eine 14-tägige Quarantäneanordnung für Personen verhängt, die aus anderen Landesteilen eingereist sind, rückwirkend in Kraft getreten zum 10. März.
  • Es ist derzeit verboten, sich in einer Hütte außerhalb der Gemeinde aufzuhalten, in der man seinen Wohnsitz hat.
  • Transitreisende: Gesunde Personen ohne Symptome können mit dem Flugzeug zu ihrem endgültigen Reiseziel reisen, um in ihrem eigenen Zuhause die Quarantäne anzutreten.
  • Norweger*innen im Ausland müssen die Anordnungen/Empfehlungen der örtlichen Behörden befolgen. Fragen hinsichtlich der Erstattung finanzieller Ausfälle muss jeder einzelne mit seiner Versicherung klären.
  • Meiden Sie öffentliche Verkehrsmittel, soweit es Ihnen möglich ist.
  • Meiden Sie Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten sowie den engen Kontakt zu anderen Personen.

Aktualisierte Informationen finden Sie auf den Seiten des Folkehelseinstituttet, ausführliche Reiseinformationen auf den Reiseinformationsseiten von Helse Norge.

Aufgrund der Infektionsgefahr wurden Ausflugsziele, Skigebiete, Bars, Restaurants und Dienstleistungsunternehmen geschlossen, Veranstaltungen wurden abgesagt.

Wenn Sie denken, dass Sie sich infiziert haben könnten, rufen Sie Ihren Hausarzt an. Wenn Sie Ihren Hausarzt nicht erreichen, rufen Sie den Notdienst an: 116 117. Rufen Sie den Notdienst nur an, wenn Sie sofortige Hilfe benötigen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten
World Health Organisation

Quelle: visitnorway.no
visitnorway.no ist ein von staatlicher Stelle (Innovasjon Norge) betriebenes Reiseportal für Norwegen.

Aktualisierte Quarantäneregeln ab dem 14.03.20

Alle Personen, die von Reisen außerhalb Schwedens und Finnlands zurückkehrt, muss für 14 Tage in häusliche Quarantäne, unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht. Dies tritt rückwirkend in Kraft. Das heißt, wenn Sie nach Donnerstag, dem 27. Februar von Reisen außerhalb Schwedens und Finnlands zurückgekehrt sind, gilt die Quarantäne 14 Tage lang ab dem Datum Ihrer Rückkehr.
Personen in Quarantäne, die Erkältungssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot entwickeln, müssen sich ab dem Auftreten der Symptome bis 7 Tage nach Symptomfreiheit in Isolation begeben [Anm.: Mehr zu Quarantäne und Isolation, siehe unten im Beitrag von lovdata.no]. Mit Isoalation ist gemeint, dass die Person sich zu Hause oder an einem anderen geeigneten Ort aufhalten muss.
In der Anordnung wurde eine Ausnahme von den Quarantäneregeln definiert. Personen, die zur Aufrechterhaltung kritischer gesellschaftlicher Funktionen und der Grundversorgung der Bevölkerung benötigt werden, hierunter Warentransport und Personenbeförderung, sind ausgenommen. Die Umsetzung der Ausnahme muss mit der Betriebsleitung geklärt werden. Personen, die von der Ausnahme betroffen sind, müssen, soweit möglich, den engen Kontakt zu anderen Personen meiden.
Diese Bestimmung wurde am 13.03.20 vom Statsråd beschlossen.

Quelle: helsenorge.no
helsenorge.no ist eine Seite, auf der Informationen von verschiedenen Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesen in Norwegen veröffentlicht werden.

Bestimmung zur Quarantäne u. Ä. nach Reisen in Gebiete außerhalb der nordischen Länder

Auszug von lovdata.no:

§ 1. Quarantänepflicht
Personen, die aus anderen Ländern als Schweden oder Finnland nach Norwegen kommen, müssen sich nach Ihrer Ankunft in Norwegen für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Bestimmung gilt auch für Personen, die aus Schweden oder Finnland nach Norwegen einreisen und sich innerhalb der letzten 14 Tage in anderen Ländern aufgehalten haben.
Eine Person in Quarantäne muss sich zu Hause oder an einem anderen geeigneten Ort aufhalten. Die Person darf ihr Zuhause oder ihren Aufenthaltsort nur verlassen, wenn sie den nahen Kontakt zu anderen Personen meidet.

§ 3. Isolation
Personen in Quarantäne, die Erkältungssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot entwickeln, müssen sich ab dem Auftreten der Symptome bis 7 Tage nach Symptomfreiheit in Isolation begeben . Mit Isoalation ist gemeint, dass die Person sich zu Hause oder an einem anderen geeigneten Ort aufhalten muss.
Personen, die bei ihrer Ankunft in Norwegen Symptome aufweisen, müssen sich sofort in Isolation an einem vom Gemeindearzt angewiesenen Ort begeben. Personen mit Symptomen dürfen nicht mit öffentlichen Verkehrsmittel zum angewiesenen Ort für die Isolation reisen.

Quelle: lovdata.no
lovdata.no ist eine Informationsseite zu norwegischen Gesetzen.

13.03.2020

Weitere Informationen für Reisende

Auzüge der Reiseinformationsseite von helsenorge.no:

Ich war im Ausland, muss ich zu Hause bleiben?
Alle, die sich außerhalb Skandinaviens aufgehalten haben, müssen nach ihrer Rückkehr 14 Tage lang zu Hause bleiben, unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht.
Das bedeutet:

  • nicht zur Arbeit oder in die Schule gehen (Schulen sind sowieso geschlossen)
  • Reisen vermeiden
  • keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen
  • Orten meiden, an denen man anderen nahe kommt
  • Engen Kontakt mit anderen meiden

Die Empfehlung tritt rückwirkend in Kraft und gilt ab Donnerstag, dem 27. Februar.

Wie sollen sich Touristen bezüglich der Empfehlung verhalten, 14 Tage zu Hause zu bleiben, wenn sie nach Norwegen kommen?
Alle, die nach Norwegen kommen, müssen sich der Situation vor Ort anpassen.
Falls Touristen nach Norwegen kommen, empfehlen wir ihnen, in ihr Heimatland zurückzukehren.
Alternativ müssen sie einen Gemeindearzt (kommunelege) kontaktieren, der wiederum dafür Sorge tragen muss, dass sie dieselben Anordnungen befolgen, die auch für Norweger*innen gelten, die sich in Bereichen aufgehalten haben, in der bereits eine Ausbreitung stattgefunden hat.

Quelle: helsenorge.no/koronavirus/reise
helsenorge.no ist eine Seite, auf der Informationen von verschiedenen Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesen in Norwegen veröffentlicht werden.

Allgemeine Informationen zur Situation in Norwegen

Schließung von Kindergärten, Schule, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen
Mit Wirkung ab Donnerstag, den 12. März 2020, 18:00 Uhr werden Kindergärten, Schulen, Universitäten und Fachhochschulen sowie alle anderen Bildungseinrichtungen geschlossen. Der Beschluss des Helsedirektoratet gilt vorerst bis zum 26. März 2020, 24:00 Uhr. Kinder von bestimmten Berufsgruppen wie etwa Angestellten des Gesundheitswesens wird weiterhin eine Kinderbetreuung ermöglicht.

Außerdem wurde vom Helsedirektoratet beschlossen, folgendes zu untersagen, bzw. folgende Einrichtungen zu schließen:

  • Kulturveranstaltungen
  • Sportveranstaltungen und organisierte sportliche Aktivitäten, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich
  • Alle Gastronomiebetriebe mit Ausnahme von Gastronomiebetrieben wie Kantinen oder Speisesälen, in denen dafür Sorge getragen werden kann, dass Besucher mindestens 1 Meter Abstand halten können.
  • Das Servieren von Speisen darf nicht in Form eines Buffets erfolgen. Die Gastromiebranche umfasst Restaurants, Bars, Pubs und Nachtclubs.
  • Trainingszentren
  • Betriebe, die Friseurdienstleistungen, Hautpflege, Massage und Körperpflege, Tätowierungen, Piercing und Ähnliches anbieten
  • Schwimmhallen, Spaßbäder und ähnliche Einrichtungen

Einzelhandel
Der Einzelhandel bleibt geöffnet. Es besteht kein Grund zu Hamsterkäufen von Lebensmitteln. Lebensmittelgeschäfte bleiben geöffnet.

Öffentliche Verkehrsmittel
Der öffentliche Verkehr wird aufrechterhalten. Der Grund hierfür ist, dass Personen mit kritischen Gesellschaftlichen Funktionen (z. B. medizinisches Personal) zu ihrem Arbeitsplatz kommen können und Abstand zueinander halten können.

Quelle: Helsedirektoratet
Das Helsedirektoratet ist die norwegische Gesundheitsbehörde.

12.03.2020

Am heutigen Donnerstag, den 12.03.2020 beschloss die norwegische Gesundheitsbehörde Helsedirektoratet eine 14-tägige Quarantäne für alle Personen, die von außerhalb Skandinaviens einreisen. Der Beschluss gilt rückwirkend für alle, die nach dem 27. Februar eingereist sind, unabhängig davon, ob die Personen Symptome aufweisen oder nicht. In welcher Form die Quarantäne durchgeführt wird, gibt das Helsedirektoratet nicht an.

Daneben bittet das Helsedirektoratet darum, Besuche bei Personengruppen zu unterlassen, die einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind (Senioreneinrichtungen, Psychiatrie, Gefängisse). Es gibt ab sofort Einschränkungen für Besucher sowie Zugangskontrollen in allen öffentlichen Gesundheitseinrichtungen, um die dortigen Patienten vor einer Ansteckung zu schützen. Alle Personen, die einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt waren, sollen von den öffentlichen Gesundheitseinrichtungen abgewiesen werden.

Quelle: Helsedirektoratet 12.03.2020

Das norwegische Auswärtige Amt Utenriksdepartment rät derzeit, Reisen nach NRW und Bayern zu vermeiden, sofern nicht absolut notwendig.

Quelle: Regjeringen.no 12.03.2020